Fr

20

Mai

2016

Puppen, Landleben und Nachbarn

"Wann gibt es wieder Puppen?", werde ich häufig gefragt. Ganz ehrlich, ich weiß es noch nicht. Aber sie sind da. In meinen Gedanken. Immer wieder huschen Ideen durch meinen Kopf. Der Tag wird kommen und dann setze ich sie um. Versprochen! Mit dem Umzug auf's Land haben sich meine Prioritäten ein wenig verschoben. Nicht nur unseres Umzuges wegen. Wenn mir neben all meinen Verpflichtungen eine freie Minute bleibt, dann zieht es mich gerade nicht an die Nähmaschine, sondern zu ihnen: unseren neuen Nachbarn in den Nachbardörfern, die auf der Suche nach Ruhe und Sicherheit nach einer langen Flucht hierher gekommen sind. Ich lausche ihren Geschichten, die sie mit Händen und Füßen erzählen oder auf Bildern und Videos eingefangen haben. Ich sehe eine große Schneiderei, höre Stimmengewirr und ratternde Nähmaschinen in der Nähe von Damaskus. Ich sehe Stoffberge und fertige Kleider.
 
Andere freie Minuten verbringe ich im Haus, Hof und Garten. Alles blüht, duftet, wächst. Nicht nur, dass unser riesiger Garten an vielen Stellen verwildert, auch die Zaunslatten geben sich alle Mühe, wild auszuschauen. "Leben und leben lassen, das ist die Devise. Lebt wie ihr mögt", versichert mir unsere liebe Nachbarin, als ich sie frage, ob es nicht vielleicht ein ungeschriebenes Gartenpflegegesetz im Dorf gäbe. Nein! Große Erleichterung. Mein Blick schweift durch den Garten und bleibt an unserem anderen Grundstücksnachbarn hängen, der sich an unserem modrigen Zaun zu schaffen macht. "Halt! Ich kann alles erklären", will ich sagen, aber schon ruft der Nachbar mir lachend zu: "Ich repariere nur Euren Zaun. Ihr habt doch so viel zu tun, ich als Rentner hingegen habe Zeit."

Es ist sehr schön hier. Und die Puppen warten geduldig.


Di

17

Mai

2016

Menorca

Es war doch gestern, als ich versprach, Euch Fotos von unserem Urlaub auf Menorca, der kleinen Schwester von Mallorca, zu zeigen? Naja, fast. ;) Im letzten Herbst traten wir unsere Reise an. Es war bereits Nebensaison und nur wenig Touristen unterwegs, aber es gab noch viel Sonnenschein bei angenehmen 20 bis 22 Grad Celsius im Schatten. Wie der kleine Frederick in dem gleichnamigen Kinderbuch von Leo Lionni hatten wir Sonnenstrahlen, Farben und Wörter eingesammelt und an den langen, grauen Tagen des vergangenen Winters davon gelabt. Und mittlerweile ist Frühling, und wir können unsere Sonnenstrahlensammlung endlich wieder auffrischen. Ich hoffe, Euch allen geht es gut!!!


Do

14

Jan

2016

Hallo 2016

Eisblumen an unserem alten Fensterglas aus dem Jahr 1870
Eisblumen an unserem alten Fensterglas aus dem Jahr 1870

Herzlich willkommen im neuen Jahr! Es war wieder lange ruhig hier. Haus, Hof, neue Umgebung, neue Bekanntschaften, Besuche von Freunden und vieles mehr brauchen seine Zeit. Nicht alles Versäumte kann ich nachholen, aber einen kurzen Rückblick in den Dezember soll es heute geben. Und in den nächsten Tagen folgen Bilder von unserem Urlaub im vergangenen Herbst.

Schön, wieder hier zu sein!

1000Rehe-Lauras Stern schmückt die alte Blockstube
1000Rehe-Lauras Stern schmückt die alte Blockstube
Beim Stöbern auf dem Dachboden gefunden: ein Kästchen mit Baumschmuck
Beim Stöbern auf dem Dachboden gefunden: ein Kästchen mit Baumschmuck
Weihnachtsmarkt in Görlitz: 17 Tage, 17 Essen, 17 Uhr. Lecker.
Weihnachtsmarkt in Görlitz: 17 Tage, 17 Essen, 17 Uhr. Lecker.
Lulu an ihrem Lieblingsort in der Scheune
Lulu an ihrem Lieblingsort in der Scheune

Das sind die Momente, in denen ich die Großstadt nicht vermisse.
Das sind die Momente, in denen ich die Großstadt nicht vermisse.