Ein kleiner Wicht

 

Dieser kleine Wicht hatte sich in einer Ecke eines alten Hauses versteckt, wo er ungestört in seinen Büchern lesen konnte. Bestimmt gute 50 Jahre ist er alt. Schmutzig ist er und auch ein bisschen angefressen. Als Puppenmacherin freue ich mich natürlich über solche Funde, denn gut kann man die traditionellen Puppenmachertechniken an ihm studieren: Die Gesichtkonturen wurden durch Abbinden und Nähstiche (und vielleicht auch Filzen) herausgearbeitet, die Augen bestehen aus 2 schwarzen Perlen, und der Mund ist gestickt. Jetzt wandert er erst einmal für eine Weile in die Tiefkühltruhe, damit keine Mottenlarven oder sonstiges Getier überleben können. Und dann? Mal sehen...

This little gnome had been hiding in a corner of an old house for a long time because there he could read his books without any disturbances. He's probably 50 years old. He's quite dirty and some moths seem to have nibbled at him. As a dollmaker I am really happy about such finds. Unfortunately, I don't know who made him (because I'm much younger than him). Traditional dollmaking techniques were used: The face is needle sculpted, the eyes are made of two black beads and his mouth is embroidered. At first I'll store him in a freezer for a while to kill all potential moth lavae. And afterwards? Let's see...